Interne Erkrankungen

Was können Physiotherapeuten bei internen Erkrankungen leisten?

Gerade bei internen Erkrankungen spiegelt sich unser Therapiekonzept insofern gut wider, als wir als Physiotherapeuten Sie nicht heilen können - Allerdings können wir Sie gezielt und auf Basis wissenschaftlicher Publikationen auf Ihrem Genesungsweg betreuen.

Diese Betreuung umfasst sowohl die Erstellung eines individuellen Therapie- bzw. Trainingsplans als auch dessen Durchführung  unter physiotherapeutischer Aufsicht. Wie auch für andere PatientInnen können Sie im Anschluss an die Einzeltherapie auch am (Präventions-)Gruppentraining teilnehmen.

Typische interne Krankheitsbilder sind:

Physiotherapie bei Krebs

PatientInnen mit Krebsdiagnose konnte ich während meines Auslandsaufenthalts in Dänemark physiotherapeutisch mitbetreuen und war von den Erfahrungen die ich dort sammeln konnte beeindruckt. 

Ziel der Physiotherapie hierbei ist, ua die Nebenwirkungen der Krebsbehandlung zu mindern. Fatigue ist ein Zustand der körperlichen und auch geistigen Ermüdung und Erschöpfung, wovon viele Betroffene berichten können. Hier zeigt sich jedoch, dass durch gezielte Bewegung (in Einzel- aber auch Gruppentherapien) Erfolge gegen diesen Ermüdungszustand erzielt werden können.

Neben der Minderung der Fatigue steht die körperliche Selbständigkeit im Vordergrund. Mit gezielten Therapie- bzw. Trainingsplänen wird an der Ausdauer und Muskelkraft gearbeitet um Begleiterscheinungen wie Muskelschwund und Minderung der Knochendichte entgegenzuwirken.

Und gerade bei Gruppentherapien darf der soziale Aspekt nicht außer Acht gelassen werden. Das wöchentliche gemeinsame Training mit Personen mit ähnlichen Erfahrungen kann PatientInnen auch innere Kraft geben (So auch die Rückmeldungen der TeilnehmerInnen von Dänemark).